Lebensversicherung kündigen

Die Risikolebensversicherung – die wirklich sinnvolle Absicherung der Familie

Startseite » LV-Doktor Blog » Die Risikolebensversicherung – die wirklich sinnvolle Absicherung der Familie

Die Risikolebensversicherung – die wirklich sinnvolle Absicherung der Familie

Drucken | zurück zur Übersicht

Bild:

Der Abschluss einer Risikolebensversicherung zur finanziellen Absicherung der Familie kann wirklich sinnvoll sein. Bei laufenden Krediten sollte der Abschluss in jedem Fall in Betracht gezogen werden, ein solcher Vertrag könnte absolut entscheidend für die Zukunft sein, wenn dem Partner etwas zustoßen sollte.

Absicherung der Immobilienfinanzierung

Das eigene Haus oder die Wohnung als Kapitalanlage ist für viele Menschen eine grundsolide Wahl und im Zuge der anhaltenden Niedrigzinsphase eine ausgezeichnete Alternative zur klassischen Altersvorsorge. Für einen Großteil der Käufer ist der Erwerb allerdings mit der Aufnahme eine Immobilienkredites verbunden. Familienmitglieder sollten deshalb im Ernstfall finanziell abgesichert sein. Die Finanzierung sollte bei Tod eines Partners gesichert sein, damit die Hinterbliebenen das eigene Haus weiterhin problemlos bewohnen oder die Raten für die vermietete Wohnung mühelos bedienen können.

Absicherung der Hinterbliebenen

Unabdingbar ist der Abschluss einer Risikolebensversicherung für denjenigen, der den größeren Teil oder sogar das gesamte Einkommen einer Familie beisteuert. Die Versicherungssumme bei Todesfall sollte der Familie ein finanziell gesichertes Leben ermöglichen, idealerweise sollten auch sämtliche Kredite abzulösen sein, damit die selbstbewohnte oder vermietete Immobile nicht notverkauft oder sogar zwangsversteigert werden muss. Denn im Falle des Todes wird die vereinbarte Versicherungssumme an die Hinterbliebenen, die in der Police als Begünstigte aufgeführt sind, in der gesamten Summe ausgezahlt.
Risikolebensversicherungen sind deshalb besonders ratsam für Familien. Denn die Hinterbliebenen verfügen nach dem Tod des Haupt- oder Alleinverdieners oft über viel weniger Einkommen, als zuvor. Singles hingegen müssen lediglich entscheiden, ob andere Erben finanziell abgesichert werden sollen.

Kosten einer Risikolebensversicherung

Die Höhe des Beitrags für eine Risikolebensversicherung ist oftmals sehr unterschiedlich. Bei der Berechnung der Prämie spielt das Alter und der Gesundheitszustand eine große Rolle. Außerdem erhöhen sich die Beiträge, wenn die zu versichernde Person einen handwerklichen Beruf oder risikohohe Sportarten ausübt, raucht oder bereits gesundheitliche Defizite aufweist. Beiträge für eine Versicherungssumme von z.B. 200.000 Euro können je nach Eintrittsalter, Zusatzleistungen und Versicherungsgesellschaft zwischen 80 und 1.600 Euro im Jahr liegen.
Die Höhe der Versicherungssumme sollte großzügig berechnet werden. Um diese realistisch zu ermitteln ist es ratsam, die Höhe des finanziellen Bedarfes zu berechnen, sollte das Einkommen der versicherten Person plötzlich gänzlich wegfallen. In jedem Fall sollten laufende Verpflichtungen wie Kredite jeder Art, der zu erhaltende Lebensstandart sowie grundlegende Zukunftsinvestitionen wie zum Beispiel die Ausbildung der Kinder bei der persönlichen Ermittlung der ausreichenden Summe berücksichtigt werden.

Die Wahl zwischen konstanten oder abfallenden Risikosummen

Es gibt zwei Versicherungsvarianten, die konstante und die sinkende Versicherungssumme. Eine jährlich fallende Summe kann im Falle einer Immobilienkreditabsicherung etwas günstiger sein, da die Restschuld jedes Jahr geringer wird. Empfehlenswert ist jedoch eine konstante Absicherung über die gesamte Laufzeit. Oftmals fällt der Beitrag für eine konstante Versicherungssumme nämlich nur geringfügig höher aus. Im Falle des Todes hingegen verfügt die Familie dann über mehr Geld als nur für die Tilgung von Schulden.

Darum prüfe, wer sich ewig bindet

Die Preise für eine Risikolebensversicherung sind wirklich sehr unterschiedlich. Wer eine abzuschließen gedenkt sollte die Tarife gut vergleichen. Bei der Direktversicherung sind Risikoversicherungen fast für jedermann erschwinglich. Bei teureren Tarifen besteht hingegen die Möglichkeit, später die Versicherungssumme ohne erneute Gesundheitsprüfung zu erhöhen oder sich die Risikosumme schon bei der Vorlage einer vernichtenden Diagnose auszahlen zu lassen.

Risikoleben- oder Lebensversicherung ?

Keinesfalls sollte man eine Risikolebensversicherung mit einer kapitalbildenen oder fondsgebundenen Lebensversicherung mit Todesfallschutz verwechseln, da es sich bei zweitem  um einen sogenannten Mischvertrag handelt. Neben der vereinbarten Summe im Falle des Todes des Versicherungsnehmers wird gleichzeitig ein Sparanteil für den Erlebensfall gezahlt. Sollte der Versicherungsnehmer im Laufe der versicherten Zeit auf sein Erspartes zurückgreifen wollen, fällt der Rückkaufswert meistens weit niedriger aus als erwartet und ist oft mit hohen Verlusten behaftet. Außerdem entfällt nach Kündigung und Auszahlung der benötigte Todesfallschutz.  Bei Neuabschluss einer reinen Risiko-Lebensversicherung erhöhen sich die Risikobeiträge, da die zu versichernde Person mittlerweile älter ist und für die Gesellschaften dadurch wirtschaftlich ein höheres Risiko darstellt.
 

Geschrieben von: CG LV Doktor Team
Veröffentlicht am: 30. Jan 2017


10 Kommentare

Das ist doch mal nen guter Tipp. Nachdem ich meine Lebensversicherung gekündigt habe, habe ich wieder eine Rentenlücke. Jetzt wollte ich mir eine Eigentumswohnung zulegen, um im Alter mietfrei wohnen zu können. Dafür müsste ich allerdings einen Kredit aufnehmen. Den mit einer Risikoversicherung abzusichern ist eine gute Idee.


Ich hab für meine beiden Kinder eine Risikoversicherung abgeschlossen. Da zahle ich im Monat pro Vertrag lächerliche 20 Euro. Die leisten später, wenn eines meiner Kinder die Pflegestufe 1 erhalten sollte. Auch ne Art der Altersvorsorge.


Ist schon wahr. Je früher man so eine Risikoversicherung abschließt, um so besser. Als ich jung war, wäre mir nicht einmal im Traum eingefallen, mich für Unglück und Krankheit abzusichern. Also muß man die Verantwortung für seine Kinder übernehmen und für sie eine Absicherung abschließen. Wenn sie dann alt genug sind, können sie ja ihre Versicherung selbst bedienen.


Die Kinder für einen eventuellen späteren Notfall abzusichern finde ich eine super Idee. Aber als Absicherung für einen Immobilienkredit erscheint mir das zu teuer. Wenn man sich entschließt, sich eine Immobilie zuzulegen, ist man in der Regel weit über 30 Jahre alt. Und da werden die Beiträge zusätzlich zu den Kreditraten echt viel.


Gut, die klassische Altersvorsorge ist also Geschichte. Ich verstehe nur nicht, warum sich die Versicherungsgesellschaften sich nicht etwas neues einfallen lassen, was ihre Glaubwürdigkeit wieder Herstellt.


Ach die werden sich schon neue Projekte einfallen lassen, davon bin ich überzeugt. Die können doch nicht auf unsere Gelder verzichten, dann würden sie ja wohl pleite gehen. Ich glaube nicht, dass eine Versicherung nur mit Sachversicherungen überleben kann.


Das glaube ich auch nicht. Es werden bestimmt in absehbarer Zeit neue Angebote für die Altersvorsorge kommen. Fragt sich nur wie lukrativ die sein werden.


Die ERGO Gruppe wirbt jetzt damit, nach Ende der Laufzeit wenigstens die eingezahlten Beiträge zurückzuzahlen. Was ist das denn für ein Schwachsinn?


Es ist doch immer noch so, dass die Banken einen Immobilienkredit oftmals mit einer Risikolebensversicherung absichern wollen. Deswegen wirst du da gar nicht drum herum kommen Bernd. Bei einem guten Finanzierer werden sämtliche Kosten berechnet, sodass du eine erträgliche Gesamtbelastung hast.


Hallo zusammen. Ich bin per Zufall auf diesen Blog gestoßen und finde die Beiträge ganz interessant. Dass man eine Risikolebensversicherung von einer kapitalbildenden Versicherung abkoppeln soll, leuchtet mir ein. Leider werden die Beiträge für eine Risiko Lebensversicherung mit zunehmendem Alter auch immer teurer.


Kommentar schreiben








Bitte geben Sie aus Sicherheitsgründen den Bestätigungscode ein,
um Ihren Kommentar hinzuzufügen.


CAPTCHA Image * neu laden

* Pflichtfelder


Service-Hotline

Sie erreichen uns in der Zeit von Mo.-Mi. 8.00-16.30 Uhr; Do 9.00-19.00 Uhr sowie Fr. 8.00-13.00 Uhr unter folgender Nummer:

0345 21389295

Holen Sie sich Ihr Geld zurück – wir wissen wie!
Kostenfreie Beratung

Lebensversicherung ohne Verluste kündigen? Wie das geht? Rufen Sie uns an oder tragen Ihre Daten ein. Wir haben die Lösung und holen Ihnen Ihr Geld zurück!


Schließen Sie sich LV-Doktor an und sichern sich dadurch den höchstmöglichen Rückkaufswert.


TÜV Logo